Power-Nap

Zurzeit arbeiten viele Deutsche aus dem heimischen Wohnzimmer. Das ständige auf dem Bildschirm Schauen kann dabei ganz schön belastend sein. Wir zeigen Ihnen, wie es, mithilfe des Power-Naps, gelingt abzuschalten.

Was ist ein Power-Nap überhaupt?

Ein Power-Nap (englisch „power“ = Kraft und „nap“ = Nickerchen) ist im Grunde genommen nichts anderes als ein normaler Mittagsschlaf. Dieser soll dazu dienen mit neuer Energie und neuer Kraft aufzuwachen und gleichzeitig den Energiespeicher aufzufüllen. Denn auch, wenn der Mittagsschlaf nur kurz andauert, etwa 10-90 Minuten, können jegliche Stresssituationen und Gedanken für diesen Zeitraum verschwinden.

Wie gelingt der perfekte Power-Nap?

Sie liegen wach, können nicht einschlafen und ärgern sich darüber? Jetzt ist Schluss damit. Mit diesen einfachen Tipps kann ungestört in den Power-Nap gestartet werden.

Zuallererst sollte die richtige Tageszeit gefunden werden. Hierfür eignet sich das Mittagstief am besten. Die Leistungsfähigkeit ist gering, der Körper ist schlapp. Legen Sie sich in der Mittagspause schlafen, um danach mit neuer Energie in den Nachmittag zu starten. Eine zu späte Tageszeit, könnte Ihren Schlafrhythmus durcheinanderbringen und somit Schaden anrichten.

Außerdem spielt die Umgebung eine bedeutende Rolle. Hierfür sollten Sie sich in einen abgedunkelten Raum begeben, der im Idealfall eine Raumtemperatur von 16-20 °C aufweist. Sollte dies zu kalt sein, sollte eine Decke jederzeit zur Hand sein. Machen Sie sich es gemütlich!

Wecker stellen nicht vergessen! Da die Tiefschlafphase während des Power-Naps nicht erreicht werden soll, muss ein Wecker gestellt werden. Somit wird vermieden, dass nicht zu lange geschlafen oder gar durchgeschlafen wird.

Nach dem Weckruf sollten Sie drauf achten, direkt ohne zu zögern auf die Beine zu kommen. Regen Sie ihren Kreislauf an, zum Beispiel mit Hilfe von kaltem Wasser und begeben Sie sich entweder kurz an die frische Luft oder zumindest in einen hellen Raum.

Wie lange soll der Power-Nap andauern?

Auf die Dauer kommt es an. Mit verschiedenen Zeiträumen, können verschiedene Ziele erreicht werden.

  • 10-20 Minuten: kurzer Energy-Booster, frisch, tiefenentspannt bessere Konzentrationsfähigkeit
  • 30 Minuten: verbesserte Aufnahmefähigkeit, längere Trägheitsphase
  • 60 Minuten: erholsame Tiefschlafphase, längere Trägheitsphase, verbessertes Erinnerungsvermögen
  • 90 Minuten: erlebtes verarbeiten, neue Fähigkeiten abspeichern, zumeist keine lange Trägheitsphase, fördert die Kreativität

Wir wünschen Ihnen eine gute Erholung bei Ihrem nächsten Power Nap!


Bilder: © fizkes – AdobeStock.com

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Näheres unter Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen